Meditationen

"Fühl-Dich-Wohl" in jedem Lebensalter -
weck den Jungbrunnen der Seele in Dir!

 
 
 
Home
Über mich
Meditationen
Workshops
Beratung
Praktische Tipps
Termine
News
Fotogalerie
Links
Kontakt
Impressum
Downloads

 Stand: 13.05.05

copyright by arwendesign

 

     ______________________________________________________________________________________________________

 

Ich unterscheide drei Formen der Meditation.

  1. Die Meditation auf physischer Ebene beschäftigt sich ausschließlich mit dem Körper.

  2. Die Meditation auf mentaler Ebene beschäftigt sich ausschließlich mit der geistigen Energien.

  3. Die dritte Form der Meditation beschäftigt sich mit der physischen und mit der geistigen Ebene und verbindet die zwei Formen der Meditation.

 
Physische Ebene
Augen  Wirbelsäule
Organe  Zellen  Nerven
 
Mentale Ebene
Lichtkörper  Chakren
Meridiane  Aura-Erweiterung  Intuition
 
Physisch-Mentale Ebene
Verstand Körper - Geist - Seele

     ______________________________________________________________________________________________________

 

Was bedeutet eigentlich das Wort "Meditation"?

Meditation bedeutet wörtlich "Übung" und meint "Innenschau". Meditation ist eine tiefe Versenkung in sich selbst. Meditation wird traditionell in den meisten Religionen praktiziert. Ziel ist ein weitgehender Entspannungszustand, der nach innen führt und die Wahrnehmung der Umwelt verändert.

 

Wirkung von Meditation?

Meditation ist geeignet bei nervöser Anspannung, Schlaflosigkeit und psychosomatischen Erkrankungen.

 

Medizinisch nachweisbare Wirkung der Meditation:

  1. Meditation beeinflusst die Hirnströme. Während der Meditation sind vermehrt Alphawellen (typisch für wachen, aber entspannten Zustand) und Deltawellen (typisch für Schlaf) zu messen.

     

  2. Während der Meditation werden vermehrt Endorphine freigesetzt. Diese körpereigenen Substanzen lösen Glücksgefühle aus und senken die Schmerzempfindlichkeit.

     

  3. Der gesamte Stoffwechsel ist während der Meditation verlangsamt. Der Herzschlag reduziert sich, der Blutdruck sinkt und die Atmung wird regelmäßig und tief.
     

 

 

 

 

Physische Ebene

Die Meditation auf der physischen Ebene beschäftigt sich ausschließlich mit dem physischen Körper.

Hier wird der Kontakt mit dem Körperbewusstsein aufgenommen, harmonisiert und gestärkt. Alte Verletzungen werden angesprochen. Die eingeleitete Kommunikation  erleichtert Urenergie in die gestörten Ebenen zu senden, damit die Energien wieder frei fließen können.

 

Augen

Die Augen verraten viel über einen Menschen und sein Wohlbefinden. Unsere „Augen sind der Spiegel der Seele.“ Sie haben unsere volle Aufmerksamkeit verdient.

Die Augenmeditation dient der Harmonisierung und der Energieversorgung zur Stärkung der Augen.

 

Wirbelsäule Wirbelsäule.gif (13195 Byte)

 

 

 

 

 

Verschiebungen von Wirbeln und Bandscheiben, so wie das austrocknen der Bandscheiben können Reizungen des Nervensystems verursachen, und die Strukturen, Organe und Funktionen beeinträchtigen, was zu Beschwerden führen kann.

Durch die Entspannung der Wirbelsäule werden, in der Meditation,  die einzelnen energetischen Punkte aktiviert. Sie bringt die Wirbelsäule in Schwingung. Dies löst  die Blockaden auf, so dass die Energien wieder frei fließen können.

 

 

Organe

Hier wird das Bewusstsein der Organe angesprochen. Jedes Organ hat sein eigenes Bewusstsein. Die vernachlässigte Kommunikation mit den  Organen des Körpers kann zu Beschwerden führen. Die Beschwerden der Organe, die Aufmerksamkeit erreichen wollen, können sehr  schmerzhaft sein.

In der Meditation bauen wir den Kontakt zu den einzelnen Organen auf, um dann eine Harmonisierung zu erreichen.

 

Zellen

Die Herstellung  eines Kontaktes zu den eigenen Körperzellen ist eine grundlegende  Erfahrung, die sehr wichtig ist. In der Meditation nehmen wir war, ob unsere Körperzellen frisch und munter, oder schlapp und entkräftet, oder freudig und erwartungsvoll sind.

Wir erfahren auf dem kürzesten Weg von ihren Wünschen, können Blockaden lösen und sie mit den von ihnen gewünschten Energien laden.

 Wenn unsere 10 000 Milliarden Zellen in guter Kommunikation miteinander sind, geht es den Zellen und unserem Körper, der aus diesen Zellen besteht, gut. Was sich dann auch wieder in der Seele wiederspiegelt.

In unserem Körper befinden sich über 200 verschiedene Zellenarten. Er ist ein geniales Kunstwerk.

 

Nerven

Die Belastungen durch die Umwelt, Lärm, grelles Licht, Alkohol, Rauchen und Drogen, Funkwellen reizen unser Nervensystem und können  häufig zu Schlafstörungen oder anderer Beschwerden führen.

In der Meditation kommunizieren wir mit dem ermüdeten Nervensystem, harmonisieren es und  lösen Blockaden auf.

Die Beseitigung von Beschwerden lässt den Körper sein körperliches und seelisches Gleichgewicht finden.

 

 

 

Mentale Ebene

Die Meditation auf der mentalen Ebene beschäftigt sich ausschließlich mit geistigen Energien, die sich natürlich auch im physischen Körper spiegeln.

Für die Pflege unseres Energiefeldes sollten wir mindestens den gleichen Aufwand betreiben, wie für unseren physischen Körper. Den physischen Körper pflegen und  baden wir, wir  putzen ihn  heraus, versuchen  ihn  durch sportliche Aktivitäten attraktiv und elastisch zu halten, Diäten  und  gesunde Nahrung ergänzen unseren täglichen Speiseplan, das ist alles richtig und wichtig, aber nicht alles.

Allzu oft vergessen wir die geistige Reinigung und diese ist genauso wichtig. Jedoch sollten wir daran arbeiten  die körperliche und die geistige Ebene in Einklang und in Harmonie zu bringen.

Um das ganz klar zu machen, gebe ich ein Beispiel.

Wir würden sicher nicht ungewaschen, oder ungekämmt einen Besuch machen. Wir würden uns einfach nicht wohl fühlen.

Leider sind wir oft durch den Alltag so abgelenkt, dass es vorkommt, dass wir  mit einer ungekämmten Aura aus dem Haus gehen und wundern uns, wenn uns  lauter miesepetrige Menschen begegnen.

Sind wir fröhlich gestimmt, gehen wir fröhlich durch die Welt, wir sehen  Menschen die uns zulächeln, es geht alles viel einfacher. Wir senden positive Frequenzen aus und dadurch ziehen wir auch positive Frequenzen an.

Deshalb ist es auch wichtig, durch  Reinigung und dem Loslassen von Blockaden, auf der mentalen Ebene  die Energien zum  fließen zu bringen. Das ist die Voraussetzung, um sich mit  positiven  Energien aufladen zu können. Die Welt sieht dann schöner, bunter, friedlicher, eben einfach ganz anders aus.

 

Lichtkörper

Die Lichtkörper sind mit den  physischen Augen nicht wahrnehmbar.

In der Meditation sensibilisieren wir uns auf unsere Lichtkörper, um sie mit dem Dritten Auge zu sehen, intuitiv wahrzunehmen,  oder zu fühlen.

Wir können Defizite der einzelnen Körper  feststellen  und  lernen diese in Form zu bringen. Die Harmonisierung der Energien spiegelt sich auch  im physischen Körper.  Diese Energien machen sich durch  ein Wohlgefühl im Körper bemerkbar.

 

Chakren

Die sieben Hauptchakren sind rotierende kugelförmige Energiezentren die als Empfänger und Sender für die Strahlen dienen und unsere Aktivität auf der physischen Ebene durch die Funktion der endokrinen Drüsen einfärben. Diese Drüsen beeinflussen die physische  Substanz auf den Ebenen der körperlichen Funktionen, der geistigen Ausgeglichenheit und der seelischen Vollkommenheit.

In der Meditation wird die Reinigung der Chakren angeregt, die Harmonisierung und die richtige Rotation werden eingeleitet um die körperlichen Probleme zu beheben.

 

Meridiane

Die vierzehn Hauptmeridiane sind die Energieleiterbahnen  im feinstofflichen Bereich. In diesen Energieleiterbahnen des Körpers werden die Verbindungen der fünf Hauptorgane untereinander und zu den ausführenden Organen hergestellt. Hier werden auch in zwei besonderen Meridianen  Energien speziell  aufeinander abgestimmt.

 Die Meridiane sind Energiespeicher auf der feinstofflichen Ebene, sie speichern Energien und geben diese in den vorgesehenen rhythmischen Organisationen der Körperabläufe, indem sie bestimmte Energien einige Zeit ansammeln und darauf über einen gewissen Zeitraum verstärkt den angesammelten Überschuss abgeben.

So entstehen z.B. die aus der Akupunkturlehre bekannten Phänomene der Organuhr. Bestimmte Organe haben regelmäßig wiederkehrende Zeiten verstärkter und darauf folgende Zeiten abgeschwächter Funktion.

Die Meditation über die Meridiane bietet uns an den Blick nach innen zu wenden, um  Schwächen zu entdecken und Blockaden zu beseitigen bevor sie sich im physischen Körper bemerkbar machen.

 

Aura-Erweiterung

Die Grundfunktion jedes Wesens ist, sich auszudehnen oder sich zusammenzuziehen. Ausgedehnte Wesen sind durchlässig, zusammengezogene sind dicht und undurchlässig.

Die Meditation zur Aura-Erweiterung spürt die Blockaden auf, die uns daran hindern, die unendliche Harmonie von schwingenden Wesen in diesem Universum zu erfahren.

 

Intuition

Die Meditation für die  übersinnliche  Wahrnehmung hilft diese zu stärken und zu lernen ihr zu vertrauen.

Durch die Meditation erreichen wir, dass wir nicht mehr darauf warten müssen eine intuitive Wahrnehmung  zu haben, sondern wir sind intuitiv, wann immer wir es wollen. Wir lösen alte Denkmuster auf, die Blockaden verursachen, um diese Fähigkeit zu erschließen.

 

 

 

Physisch-Mentale Ebene

Die Meditation auf der mentalen Ebene beschäftigt sich ausschließlich mit geistigen Energien, die sich natürlich auch im physischen Körper spiegeln.

Die Meditation auf der physischen Ebene beschäftigt sich ausschließlich mit dem physischen Körper.

Hier werden das Körperbewusstsein und die mentale Ebene angesprochen. Diese Form der Meditation hilft  Urenergie und Lebenskraft, Licht und Urvertrauen harmonisch zur Stärkung der Ganzheit aufzubauen. Der neue Mensch ist geboren.

 

Verstand 

Negative Gedanken sind große Hindernisse, die Heilungsprozesse im Körper blockieren.

Durch die Meditation zur Reinigung des Verstandes lernt der Geist, sich von negativen Gedanken zu befreien und göttliche Eigenschaften in sich zu wecken. Sie hilft uns, den Einklang mit den natürlichen Gesetzten des Universums herzustellen, indem sie uns befähigt, die falschen Muster zu erkennen und zu entfernen.

 

Körper - Geist - Seele 

Die Meditation, in der wir uns der ganzheitlichen Harmonisierung  von Körper Geist und Seele widmen, kann uns in jeder Lebenssituation die Erfahrung schenken, dass die in uns vorhandene schöpferische, geistige Kraft eine unversiegbare Hilfsquelle ist.

Die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele aktiviert nicht nur die Energiezentren und alle feinstofflichen Funktionen, sie ist auch ein Prozess der Reinigung und Regenerierung des physischen Körpers und seiner Organe.

Wir erarbeiten uns im Laufe der Zeit den Zugang zu unserem eigentlichen Wesen. Gleichzeitig aktivieren wir unseren inneren Arzt.

Diese Meditation kann ein Leben lang ausgeführt werden. Sie eignet sich im Besonderen, das innere Kraftreservoir energetisch aufzuladen.

Sie trägt dazu bei, dass wir uns von Tag zu Tag besser fühlen. Die in der Meditation erzeugten Kräfte sind heilbringende, harmonisierende Schwingungen, die in schwierigen Lebenssituationen den Körperorganen und dem Gemüt zufließen, was wir dann als Stärkung und Ermutigung empfinden.

 

Nach oben

Home | Über mich | Meditationen | Workshops | Beratung | Praktische Tipps | Termine | News | Kontakt | Fotogalerie | Links | Impressum | Downloads